Nach den langen Lockdown-Wintermonaten sehnen sich die Menschen nach hellen, sonnigen Tage. Während sich die Deutschen Mitte Februar teilweise noch kniehoch im Neuschnee befanden, der Auto- und Bahnverkehr zeitweise zum Erliegen kam und der Wechsel zur nächsten Jahreszeit in die Ferne rückte klopfte nur wenige Tage später der Frühling an die Tür: Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein und Temperaturen bis zu 20 Grad ermöglichten es, das Wochenende auf den Terrassen und Balkonen zu verbringen. Deutschland ist im Frühlingsfieber.

Diese sprunghafte Veränderung des Wetters zeigt sich auch in den Entwicklungen der Top10 Produkt-Highlights im Februar. Und diesen Monat sind die Gewinner ganz klar: Gartenmöbel. Mit einem Nachfrageanstieg von über 173 Prozent – verglichen mit Februar 2020 – zeigt sich deutlich, dass Wetterumschwünge dieser Art dafür sorgen können, dass die Endkunden unserer Partner Gartenmöbel früher und stärker als im Vorjahr nachfragen. Letztes Jahr war der Februar im Schnitt zwar nicht kälter, dafür aber der zweitnasseste, regional sogar der nasseste seit 1881, weshalb das Wachstum in der Nachfragekurve deutlich flacher ausfiel. Händler und Hersteller müssen demnach im Frühjahr stets für solche Nachfrageänderungen im Markt aufgrund von schnellen Wetterwechseln gewappnet sein.

Lesen Sie weiter im Originalartikel auf www.moebelkultur.de.

Als Plattform, die Möbelherstellern, -händlern und Online-Shops digitale Vermarktungsangebote offeriert, kann moebel.de seinen Handelspartnern immer genau aufzeigen, welche Produktkategorien aktuell im Trend liegen.

0
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.